Vacuum Closure

Konzeptstudie

Aus patentrechtlichen Gründen bleibt die lebensrettende Vakuumtherapie Patienten in wirtschaftlich schlecht gestellten Länder verwährt. Einen Lösungsansatz bietet das von uns entwickelte energieautarke V.A.C Konzept.

currently in development

Vacuum Closure

Die Vakuumtherapie ist eine bewährte Methode, die Heilung infektiöser Wunden zu forcieren. Durch kontrollierten Unterdruck wird in der Wundfläche der Heilungsprozess gefördert. In Ländern mit gut entwickelten Gesundheitssystemen stellt diese Therapie eine weit verbreitete Form der Wundbehandlung dar.

Funktionsprinzip der Therapie:

In die offene Wunde wird ein Schwamm eingelegt, welcher mit einer Folie überklebt, die Wunde hermetisch abschließt. Danach wird mittels einer Vakuumpumpe, kontrollierter Unterdruck auf die Wunde ausgeübt. Durch die stetige Absaugung von Wundsekret und der damit einhergehenden Säuberung, sowie Förderung der Durchblutung der Wunde wird ein schnellerer Heilungsprozess erzielt.

Problemstellung:

Diese Pumpen sind zu einem Kaufpreis von ca. 15.000 € erhältlich. Alternativ, können die notwendigen Geräte angemietet werden (in Österreich ca. 2000€ Miete pro Monat). Diese enormen Kosten schließen Menschen die nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, gänzlich von der Behandlung aus. Für Patienten in wirtschaftlich armen Regionen in denen eine adäquate Behandlung von infizierten Wunden häufig notwendig ist, verhindern hohe Kosten und die konstante Abhängigkeit von Elektrizität den Einsatz dieser Behandlungsmethode.

Mit unserer Entwicklung ist es möglich, diese elektrischen Vakuumpumpen durch ein ökonomisch autarkes System zu ersetzen. Das Produkt ist als massenproduktionstauglicher Einwegartikel konzipiert. Die Behandlung wird dadurch nur einen Bruchteil der vorhandenen Kosten mit sich tragen, und diese Technologie einer wesentlich breiteren Zielgruppe zugänglich machen.

Projektstatus:

Wie halten Ausschau nach potentiellen Partnern, um das von uns entwickelte Produkt zur Marktreife zu führen.
Kontakt: philipp@madkem.com>